Gestern fanden sich die Jusos im Kreis Coesfeld im St. Barbara Haus in Dülmen zusammen und wählten einen neuen Vorstand.
Als Vorsitzender wurde Nils Ohk (Ascheberg) bestätigt, als Stellvertreter Matthias Rajhanov sowie als Geschäftsführerin Katharina Kolpatzik (beide Dülmen) gewählt.
Unser Team vervollständigen als Beisitzer David Schneider (Coesfeld), Nadine Ohk (Ascheberg), David Falke (Nordkirchen), Jan-Peter Klingelhöfer (Senden), Valerie Fender (Nottuln), Julia Schöpe (Billerbeck), Maximilian Krüger (Dülmen) und Merlin Mönnich (Lüdinghausen).

Wir werden natürlich ein besonderes Augenmerk auf den Landratswahlkampf legen. Dazu werden wir uns weiter thematisch profilieren, in der Flüchtlingspolitik, dem demographischen Wandel und unter dem Stichwort Nachhaltigkeit wird man von uns hören! 🙂  (N.W.Ohk/nwo)

1. Vorsitzender: Nils Ohk (Ascheberg)

stellvertretender Vorsitzender: Jan-Peter Klingelhöfer (Senden)

Geschäftsführerin: Katharina Kolpatzik (Dülmen)

Beisitzer/-innen (alphabetisch):

Christopher Averkamp (Dülmen)

David Falke (Nordkirchen)

Valerie Fender (Nottuln)

Max Haupt (Dülmen)

Simon McKiernan (Dülmen)

Christian Schliebe (Ascheberg)

Julia Schöpe (Billerbeck)

Matthis Tasler (Coesfeld)

Am kommenden Sonntag findet die diesjährige Mitgliedervollversammlung der Jusos im Kreis Coesfeld statt.  Los geht es um 13 Uhr im St. Barbara-Haus, Kapellenweg 75 in Dülmen. 

Vorläufige Tagesordnung

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Wahl einer Mandatsprüf- und Zählkommission
  4. Rechenschaftsbericht durch den Vorstand
  5. Wahlen zum Juso Unterbezirksvorstand
    a) Vorsitzende_r
  6. b) Stellvertretende_r Vorsitzende_r
  7. c) UnterbezirksgeschäftsführerIn
  8. d) BeisitzerInnen
  9. e) Delegierte_r Juso-Landesausschuss
  10. f) Ersatzdelegierte Juso-Landesausschuss
  11. g) Zwei Delegierte zur Juso-Landeskonferenz NRW
  12. h) Ersatzdelegierte zur Juso Landeskonferenz
  13. i) Nominierung zum Juso-Bundeskongress
  14. Aktuelles Thema: Pegida – Schon selbst zerlegt oder schon politischer Akteur?
  15. Aktionen und Treffen 2015
  16. Verschiedenes

Gestern fand unsere erste Vorstandssitzung im neuen Jahr statt. Auf der Agenda standen neben vielen organisatorischen Planungen auch inhaltliche Diskussionen über PEGIDA und aktuelle Themen, die junge Leute im Kreis Coesfeld betreffen. Wir freuen uns, Euch hier bald über unsere nächsten Aktionen zu informieren. (jpk)

1. Vorsitzender: Nils Ohk (Ascheberg)

stellvertretender Vorsitzender: Jan-Peter Klingelhöfer (Senden)

Geschäftsführerin: Katharina Kolpatzik (Dülmen)

Beisitzer (alphabetisch):

Christopher Averkamp (Dülmen)

David Falke (Nordkirchen)

Valerie Fender (Nottuln)

Max Haupt (Dülmen)

Simon McKiernan (Dülmen)

Christian Schliebe (Ascheberg)

Julia Schöpe (Billerbeck)

Matthis Tasler (Coesfeld)

544957_10151543240283913_796673704_n
Am vergangenen Dienstag (19.März 2013) trafen sich die Jusos des Kreises Coesfeld im St. Barbara-Haus in Dülmen zu ihrer Mitgliedervollversammlung. Vor zwanzig Anwesenden begrüßte der Kreisvorsitzende Jan-Peter Klingelhöfer die Ehrengäste der Jusos: den Generalsekretär der NRWSPD und Unterbezirksvorsitzenden André Stinka sowie die Beisitzerin im Landesvorstand der NRWJusos Beatrice van Berk und den neugewählten Vorsitzenden der Jusos im Kreis Steinfurt Andreas Puschkarski. Außerdem wurden solidarische Grüße von Ulrich Hampel ausgerichtet, dem Bundestagskandidaten im Wahlkreis Coesfeld/Steinfurt II.
Zu Beginn der Veranstaltung gab André Stinka einen Einblick in die aktuellen Ereignisse der Landespartei und einen Überblick zum Parteijubiläum der SPD und dem anstehenden Wahlkampf. Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Parteijubiläum bildet eine gemeinsame Fahrt zum Deutschlandfest der SPD nach Berlin. Stinka und die Jusos waren sich einig, dass es eine gemeinschaftliche Verpflichtung der SPD und der Jusos sei, den Wahlkampf aktiv zu gestalten. Dafür wird jede Kraft notwendig sein. Die SPD sei offen für die Bedürfnisse der Menschen und trete für soziale Gerechtigkeit ein – das unterscheide sie von der CDU, so der Jusovorsitzende Klingelhöfer in einer Pressemitteilung. SPD und Jusos fordern daher u.a. die Einführung des flächendeckenden Mindestlohns.
Daran schloss sich die Präsentation der Vertreterin aus dem Landesvorstand Beatrice von Berk an, die speziell die geplanten Aktionen und Termine der NRW Jusos behandelte. Außerdem wurde erneut auf das Workers-Youth-Festival verwiesen, das Anfang Mai in Dortmund stattfindet und auf dem sozialdemokratische Jugendorganisationen aus der ganzen Welt zusammenkommen. Auch Jusos aus dem Kreis Coesfeld beteiligen sich.
Schließlich folgte das Grußwort von Andreas Puschkarski, der über die Arbeit und Pläne der „Nachbarn“ sprach. Aus den Vorträgen ging eine rege Diskussion hervor.
Des Weiteren wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Als nächste Termine stehen ein Rhetorikseminar und die Teilnahme an größeren, politischen Veranstaltungen auf Landesebene an. Zum Schluss wurden Veränderungen im Vorstand vorgenommen. Aus dem Vorstand scheiden die Beisitzer Lennart Demes, Sebastian Dierse und Dominik Schwan aus. Neu in den Vorstand gewählt wurden Christian Schliebe, David Schneider und Matthias Tasler. (Jan-Peter; JP)