Am Samstagnachmittag haben wir Jusos den Ortsverein Lüdinghausen besucht. Nach einer gemütlichen Gesprächsrunde im Café trotzten wir Jusos dem schlechten Wetter und wurden von Niko, dem Vorsitzenden der SPD in Lüdinghausen, durch die Stadt geführt. Unter anderem haben wir die geplanten Standorte des Kinos und der Leistungssporthalle gesehen. Am Rathaus hat Johannes dann gleich das freie WLAN unter die Lupe genommen 😉 In einem Restaurant in der Nähe ließen wir den Abend entspannt ausklingen.

-Nadine-

Gestern hatten wir die Möglichkeit mit Wolfgang Müller (Foto), dem Vorsitzenden des Flüchtlingsrates im Kreis Coesfeld, eine Unterkunft für Flüchtlinge zu besuchen. Wir wollen uns nicht nur auf Konferenzen und bei Podiumsdiskussionen über die Menschen reden. Wir sind zu ihnen gegangen und haben MIT ihnen geredet.  Die wahren Schicksale, die sich hinter den Kulissen verbergen und man sonst nicht erfährt: Diese Erfahrung durften wir gestern machen. Es lässt uns mit einer ganz anderen Perspektive auf die Dinge schauen, und dem ein oder anderen werden selbst die Augen feucht, wenn es gestandenen Männer die Stimme verschlägt, während sie von ihren Erlebnissen berichten.  Wenn hochgebildete Lehrer und erfolgreiche Geschäftsleute ihre gesamte Existenz und Familie hinter sich lassen müssen, weil sie Angst um ihr Leben haben, dann ist es nur noch makaber, von „Wirtschaftsflüchtlingen“ zu sprechen.  (nwo)

https://scontent-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/s960x960/10866058_10153130340328913_4442384646806765719_o.jpg

 

Wir Jusos waren heute zu Besuch in der Tagespflege „Oasien“ in Billerbeck. Dieser Ort ist für pflegebedürftige Gäste eine wahre Oase. 🙂
Wir konnten einen Einblick in den üblichen Tagesablauf gewinnen, die wohnliche Atmosphäre auf uns wirken lassen und haben uns intensiv mit dem Geschäftsführer und einer Pflegekraft unterhalten.
Wie betont familiär und wie sehr die Einrichtung wirklich auf das Wohl ihrer 15 täglichen Gäste schaut, hat uns sehr beeindruckt. Neuerdings kann das seit 5 Jahren bestehende Haus auch eine Ausbildungsstelle anbieten.
Für uns Jusos ganz wichtig: Der Beruf als ausgebildete Pflegekraft muss weiter gefördert, und gesellschaftlich anerkannt sein! Wer hier gut ausgebildet ist, braucht sich in den nächsten 20 Jahren um einen Arbeitsplatz wohl keine Sorgen zu machen, Pflegekräfte sind gefragter denn je!
Und auch die Tagespflege Oasien sucht nach Azubis. Bei Interesse: www.oasien.com

(nwo)

Gestern waren wir Jusos zu Gast beim SPD-Bürgermeister von Nottuln, Peter Amadeus Schneider.
Zu Beginn fand eine spannende Führung durch den Ort statt, danach waren wir im Rathaus (s.Foto) und diskutierten viel über Kommunalpolitik. Zum Abschluss des impulsreichen Tages stand ein Essen beim örtlichen Griechen an. Wir kommen gerne wieder. 🙂    (jpk)

Unglaubliches hat sich in der Nacht auf Dienstag in Coesfeld zugetragen. Die erst kürzlich eingerichtete Notunterkunft für Flüchtlinge ist Ziel eines heimtückischen Brandanschlags geworden!! Mittlerweile wurde bestätigt: Es handelt sich um vorsätzliche Brandstiftung!

Glücklicherweise bemerkte ein Zeuge den Brand an dem Versorgungszelt frühzeitig, so dass der Schaden gering geblieben und, viel wichtiger, keine Person zu Schaden gekommen ist.

„Ein unerhörter, feiger und hinterlistiger Anschlag. Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen müssen, sollen hier sicher sein. Und sich auch sicher fühlen! Ein erster richtiger Schritt, dass die Polizei ihre Präsenz rund um die Flüchtlingsnotunterkunft in der Turnhalle des Berufskollegs verstärkt hat“, sagt Matthias Rajhanov, neuer Stellvertretender Vorsitzender.

http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/selm/Staatsanwaltschaft-ermittelt-Brand-an-Fluechtlingsunterkunft-war-vorsaetzlich-gelegt;art931,2634490