Abschalten – Jetzt!

Antiatombanner_240180

Mahnwache am Samstag den 19.03.2011

Nach dem schweren Erdbeben und dem Tsunami droht Japan eine weitere Katastrophe ungeahnten Ausmaßes. Die unvorstellbare Tragödie lässt auch die Jusos Coesfeld fassungslos und schockiert zurück.

Unser Mitgefühl gilt den von diesen Ereignissen betroffenen Menschen in Japan.

Die Bewältigung der akuten Notsituation steht jetzt im Vordergrund. Dennoch muss die Diskussion darüber, welche politischen Konsequenzen aus dem Unglück für Deutschland ergeben, in Zukunft geführt werden. Außerdem haben viele zu Recht das Bedürfniss aktiv zu werden. Aus diesem Grund ruft die Anti-Atombewegung im Kreis Coesfeld und der DGB gemeinsam zu einer Mahnwache am Samstag, 19.03.2011 auf dem Dülmener Marktplatz auf.

Seit Jahren kämpfen Jusos und SPD gegen die Atomenergie. Dabei standen das Entsorgungsproblem und die Unbeherrschbarkeit dieser Risikotechnologie im Vordergrund. 25 Jahren nach Tschernobyl und 32 Jahre nach Harrisburg müssen jetzt endlich alle erkennen, dass selbst eine hochtechnologisierte Sicherheitsarchitektur eine solche Katastrophe nicht verhindern kann. Deswegen können wir in der politischen Debatte nicht zur Tagesordnung zurückkehren, sondern müssen mit denen diskutieren, die jetzt pietätlos die Probleme klein reden.

Wir müssen für die Rücknahme der Laufzeitverlängerung streiten, damit die ältesten deutschen Atommeiler umgehend abgeschaltet werden und Deutschland so schnell wie möglich komplett aus der Atomenergie aussteigt. Aber auch weltweit muss der Dialog geführt werden, denn die nukleare Bedrohung macht nicht an Staatsgrenzen Halt.

Bitte helft mit, dass dies gelingt, denn gemeinsam sind wir stark!

 

Tags: , , ,

2 Kommentare

  1. Bernd sagt:

    Samstag ist der 15.3., im Text steht es falsch!
    Gruß Bernd

Kommentar schreiben